Schrebergarten

5 Tipps deinen Schrebergarten fit für den Winter zu machen

Der Schrebergarten im Winter


Der Herbst verabschiedet sich in einem Monat schon in den Winter und es wird langsam Zeit den Schrebergarten auf diese Zeit vorzubereiten. Ein Garten präsentiert sich momentan noch in den schönsten Farben. Aber auch unsere Bäume lassen langsam alle Blätter schwinden und das Summen der Bienen wird weniger. Dafür sind einige Vögel inzwischen deutlich häufiger bei uns im Schrebergarten anzutreffen. Ein wenig verliebt habe ich mich dabei in unser Rotkehlchen „Rosi“. Auch die winterfesten Pflanzen in den Beeten wollen jedoch vor Frost und Kälte geschützt werden. Und da unser Budget sich arg in Grenzen hielt wurde jeweils die ökologische Low Budget Variante mit Blattwerk, Rasenschnitt und Pinienrinde gewählt. Im folgenden habe ich euch 5 Tipps für euren winterfesten Garten zusammengetragen.

 


Tipp 1 Vogelfutter|-tränke anbringen & Igelunterschlupf aufbauen


Damit unsere kleinen tierischen Freunde den Winter unbeschadet überstehen ist es hilfreich sie zu unterstützen. Das Vogelfutter kann man selber zusammen mischen oder gebraucht kaufen. Bei uns sind die Sonnenblumenkerne der Renner. Dafür haben wir zusätzlich aus unserer Sonnenblume aus dem Beet Kerne gesammelt und in die Vogelfutterhäuser getan. Eine Vogeltränke hängt schon seit dem heißen Sommer in den Apfelbäumen. Dafür wollte ich eine schöne aber schlichte Variante haben und musste einige Zeit suchen. Aber diese hier von Trixie finde ich wirklich schön und weniger kitschig als andere im Handel. Wer einen Igel im Garten hat, sollte sich langsam drauf vorbereiten, dass sich dieser noch Fett anfrisst und sich bis Ende November langsam in den Winterschlaf begibt. Dafür kann man entweder schöne Igelhäuser kaufen, oder einen tollen Unterschlupf in einer ruhigen Ecke des Garten selber herrichten. Dafür folgt noch ein DIY.



Tipp 2 Kalkanstrich der Obstbäume – Wellness für die Rinde


Damit unsere Apfel-, Kirsch- und Pfirsichbäume den Winter unbeschadet übersteht, haben wir ihnen einen neuen Kalkanstrich verpasst. Eine biologische Variante für die wir uns anstatt des selber Mischens entschieden haben, ist der Baumanstrich von Neudorff.  Bei schönem Wetter im Winter heizt sich die dunkle Rinde tagsüber durch die Sonneneinstrahlung auf. Der in der Nacht folgende Temperaturabfall löst anschließend durch die Kälte einen rapiden Temperaturabfall in der Rinde aus. Diese schnell folgenden Hitze- und Kältewechsel sorgen dann für Risse in den Rinden der Obstbäume. Gerade bei jungen Bäumen sollte das möglichst noch vermieden werden. Sobald sie über die Jahre robuster werden, sind die Risse nicht mehr so dramatisch wie in jungen Jahren. Zudem sorgt der Anstrich auch für mehr Elastizität der Rinde. Anschließend kann man nach der ganzen Prozedur und der 24h Trocknung die Leimringe gegen die Gespinnstmotte an den Apfelbäumen anbringen.

 

 

 

 



Tipp 3 Laub zusammenrechen und die Pflanzen im Beet damit mulchen


Um den positiven Effekt den Blätter mit sich bringen auch richtig zu nutzen, lohnt es sich diese nicht in Müllsäcken an den Straßenrand zu verbannen. Das Herbstlaub und den Rasenschnitt kann man zum einen sehr gut verwenden um den Kompost mal wieder etwas aufzupeppen oder eben um die winterharten Pflanzen im Schrebergarten noch ein wenig mehr vor dem Frost zu Schützen. Dafür nimmt man eine in etwa 5-7cm dicke Schicht aus Laub und Rasenschnitt und streut sie um die Pflanzen. Anschließend arbeitet man die Blätter ein wenig in die Erde ein. Wenn die Blätter mit der Erde gemischt sind oder teils von dieser bedeckt sind, kann man die Natur nun ihre Arbeit machen lassen. Die Blätter werden sich mit der Zeit im Laufe des Winters in Hummus verwandeln und man düngt das Bett quasi noch direkt mit.



Tipp 4 Beete bearbeiten und gegebenenfalls Folie auslegen


Spätestens jetzt sollten alle Beete bis auf Lauch und anderes Wintergemüse wie z.B. Grünkohl im Garten abgeerntet werden. Wer nicht schon Pflanzen zur Einarbeitung in die Beete gepflanzt hat, kann nun den Boden einmal richtig beackern und das Unkraut dabei direkt mit entfernen. Die Wurzeln der Ackerwinde sind erstaunlich robust und tief und können in diesem Durchgang direkt mit rausgezogen werden. Anschließend kann man die Beete mit einer dunklen Folie oder Plane bedecken und mit Steinen oder Holzstücken an den Rändern beschweren. Das sorgt dafür, dass sich die Regenwürmer mukelig wohl fühlen und ihre Arbeit erledigen können. Zudem hat das Unkraut durch die fehlende Sonneneinstrahlung kaum noch eine Chance sich den Weg nach oben durchzukämpfen. Beste Voraussetzungen für das neue Gartenjahr mit weniger Unkraut in den Beeten.



Tipp 5 Wasser abdrehen und die Gartenmöbel abdecken


Der vorerst letzte Tipp ist, die Wasserleitungen im Schrebergarten abzudrehen und die Wasseruhr abzuschrauben. Die Hauptwasserleitung wird meist eh zentral abgestellt, jedoch muss das Wasser in den Leitungen noch entleert werden. Die Gefahr, dass das Wasser im Winter bei Minusgraden gefriert und die Rohre platzen ist sehr groß. Deswegen sollte man das Wasser abdrehen und den Hahn anschließend den Winter über geöffnet haben. Die Toilette sollte auch vom Wasser befreit werden. Dafür kann man ein Handtuch in die Toilette drücken und anschließend wieder auswringen. Danach ist es hilfreich noch grobkörniges Salz in die Toilette zu streuen. Eure Gartenmöbel solltet ihr alle mit Planen und passender Abdeckfolie vor der Witterung im Winter schützen. So halten sie auch länger als eine Saison.

Ihr seid nun eigentlich bereit den Winter mit einem Glühwein im Schrebergarten zu genießen! Ich wünsche euch nun erst einmal einen schönen November im Garten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du den Cookie-Einstellungen auf dieser Website zustimmst, wird "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du bei dieser Website auf "Akzeptieren" klickst oder ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest, erklärst du dich damit weiterhin einverstanden. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen